Interview

5 Fragen an CEO Eva Jaisli

Seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses gibt es kaum mehr exportorientierte Unternehmen, die 100 Prozent ihrer Produkte in der Schweiz entwickeln und produzieren. Warum lagern Sie nichts aus?
Als Hersteller eines High-End-Produkts garantieren wir eine herausragende Qualität. Dies setzt voraus, dass wir die Rohmaterialien und Prozesse kontrollieren und wenn nötig zeitnah optimieren. Besteht Handlungsbedarf, hat dies Auswirkungen auf mehrere andere Prozesse. Da ist es einfacher, wenn die Wege kurz sind. Zudem stehen uns hier sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion hervorragend ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung.

Eine Auslagerung war also noch nie ein Thema?
Natürlich prüfen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit gezielt und immer wieder. Den Herausforderungen begegnen wir mit unverwechselbarer Qualität und Innovation. Wir vermeiden Verschwendung und fördern die Prozesseffizienz. Mit einem hohen Automatisierungsgrad lassen sich höhere Lohnkosten durchaus kompensieren.

Dennoch sind Werkzeuge von PB Swiss Tools oft teurer als Werkzeuge der Konkurrenz.
Die Preise variieren je nach Händler und Verkaufskanal. In Angesicht der Preistransparenz ist das Preis-Leistungsangebot einfacher zu testen. Unser Angebot ist wettbewerbsfähig und darum weltweit anerkannt. Die Präzision und Dauerhaftigkeit unserer Produkte anerkennen insbesondere Berufsleute mit höchst anspruchsvollen Aufgaben. Für sie sind unsere Markenprodukte lebenslange Begleiter auf die sie sich verlassen können.

Was war denn die erfolgreichste Entwicklung von PB Swiss Tools?
Über die letzten 15 Jahre gesehen war es wohl unser Winkelschraubenzieher RainBow. Wir waren die ersten, die farbcodierte Werkzeuge auf den Markt gebracht haben. Mittlerweile ist diese Idee x-fach kopiert worden. Von hohem Mehrnutzen ist auch unsere Drehmoment Werkzeuglinie oder die Safety-Hex-Keys, die für sicheres Arbeiten auch mit feuchten und öligen Händen sorgen. Der runde Winkelschraubenzieher mit rändrierten Stellen am Schaft kommt bereits bei Toyota zum Einsatz. Dies ist der Beweis für hohen Kundennutzen und Anerkennung.

Stichwort Anerkennung: Sie haben Ende 2015 von der Universität Bern einen Ehrendoktortitel für Ihre Arbeit an der Spitze von PB Swiss Tools erhalten. Was bedeutet Ihnen dieser Titel?
Natürlich freue ich mich über diese Auszeichnung. Die Ehre gebührt aber nicht mir alleine. Mein Name steht zwar im Zentrum, aber ich leiste alle meine Arbeit im Team. Deshalb ist dieser Ehrendoktortitel Wertschätzung und ein herzliches Dankeschön an alle Menschen, mit denen ich zusammenarbeite.

Wasen, 15.09.2016 / Eva Jaisli

PB Swiss Tools verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung von pbswisstools.com akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.