Vorteile
Vorteile von OPERACE

Das praktische Instrumenten-Set wurde in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Fachspezialisten entwickelt. Es bietet eine schnelle Lösung für die Extraktion von Implantatschrauben. 

Erste Wahl für Operateure

Dr. med. Andreas ­Rindlisbacher, Stv. Chefarzt Chirurgische Klinik / Leiter Unfallchirurgie Zuger Kantonsspital half mit bei der Entwicklung des OPERACE Instrumenten-Sets.

 

«Mit OPERACE stehen unabhängig vom Hersteller der Implantate jederzeit die richtigen Schraubenzieher-Einsätze zur Verfügung. Für defekte Schrauben kann zusätzlich ein Einsatz mit Linksgewinde, ein Spezialbohrer oder ein Extraktions-Fräser gewählt werden. Als Chirurg schätze ich besonders die sterile Einzelverpackung der Einsätze. Damit steht OPERACE jederzeit, ohne lange Sterili­sationszeiten abzuwarten, zur Verfügung. Die Single-Use-Technik garantiert eine hohe Präzision der Instrumente.»

Dr. med. Andreas ­Rindlisbacher Stv. Chefarzt Chirurgische Klinik / Leiter Unfallchirurgie Zuger Kantonsspital

 

Covenience

Mit OPERACE sind Sie ausgerüstet für die Entfernung von Standard-Implantatschrauben diverser Hersteller. Klar strukturiert, flexibel und anwenderfreundlich dank intelligenter Farbcodierung der drei Set-Grössen für Mini-, Klein- und Grossfragment-Implantatschrauben.

Safety

Sterile Sicherheits-Wechseleinsätze für den Einmalgebrauch.

Efficiency

Die ergonomischen PB Swiss Tools Griffe liegen bequem in der Hand und sorgen für eine direkte Drehmomentübertragung.

Economic

Zeitverluste und Kosten für das Re-Sterilisieren nicht benötigter Instrumente fallen weg. Ermöglicht einen effizienten Operationsablauf und klare Kostentransparenz.

 

 

 

Interview

Dr. med. Marc Lottenbach

Dr. med. Marc Lottenbach, Sie operieren mit dem Medical Instrument von PB Swiss Tools namens OPERACE: In welcher Funktion sind Sie tätig?

Ich bin leitender Arzt an der Orthopädischen Klinik des Kantonsspitals Freiburg. Seit 20 Jahren arbeite ich als Chirurg in der Traumatologie: Mein Spezialgebiet sind Unfallchirurgie und Sprunggelenkchirurgie.

Wofür setzen Sie OPERACE ein?

Dieses Tool brauche ich zur Entfernung von Implantaten, speziell von Schrauben.

Wie oft und warum wird denn ein Implantat wieder entfernt?

Bei gut der Hälfte der Patienten wird das Implantat nach einigen Monaten oder Jahren herausgenommen. Es gibt viele Gründe, weshalb ein aus Platten und Schrauben bestehendes Implantat entfernt wird: Es kann zum Beispiel Sehnen reizen oder unter der Hautoberfläche stören. Oder der Patient fühlt sich mit einem Stück Metall im Körper nicht wohl. In seltenen Fällen ist eine Allergie der Grund für die Entfernung des Metallteils. Bei einem Kind nimmt man das Implantat ohnehin meistens heraus, da sein Körper nicht voll entwickelt ist und man verhindern will, dass das Implantat vom Knochen überwachsen wird. 

Mit welchen Materialien haben Sie als Chirurg zu kämpfen?

Früher befestigte man die Knochenteile mit Stahlschrauben und -platten. Seitdem man Titan und Titanlegierungen verwendet, die sich mit den Knochen besser verbinden, ist es viel schwieriger, ein Implantat zu entfernen. Es besteht die Gefahr, dass unter Krafteinwirkung und aufgrund des höheren Drehmoments der Schraubenkopf abbricht oder Schraube und Platte sich so fest verbinden, dass eine normale Schraubenentfernung nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grund bin ich auf ein exzellentes Werkzeug angewiesen.

Woraus besteht denn OPERACE?

Aus gehärtetem Federstahl: Er ist zäher und elastischer als herkömmliche rostfreie Medizinstähle und nutzt sich deshalb viel weniger ab. 

OPERACE wird als erstes in der Schweiz und umliegenden Ländern vertrieben werden. Eignet es sich für den Gebrauch in anderen Ländern?

Ja ganz klar, denn das Set besteht aus Griffen, die mehrmals verwendet werden, und aus Einweg-Aufsätzen, die zu den verschiedensten Schraubentypen passen. Es gibt in der Chirurgie unzählige Schraubenkopfarten, die in Form und Grösse variieren. OPERACE bietet für die meisten Schraubentypen einen entsprechenden Schraubenaufsatz an. Das ist der unschlagbare Vorteil dieses Instrumentensets. 

Welches sind die weiteren Vorteile von OPERACE?

Früher musste ich ein ganzes Set öffnen, auch wenn ich nur ein einziges Instrument brauchte. Dies führte zu einem enormen Sterilisationsaufwand. Heute öffne ich nur den einen passenden Aufsatz, verwende ihn und entsorge ihn danach, während ich den Rest des Kits nicht antasten muss. Die gebrauchten Einzelteile bestellt die Klinik einzeln nach.

 

«Früher musste ich ein ganzes Set öffnen, auch wenn ich nur ein einziges Instrument brauchte. Dies führte zu einem enormen Sterilisationsaufwand. Heute öffne ich nur den einen passenden Aufsatz, verwende ihn und entsorge ihn danach, während ich den Rest des Kits nicht antasten muss.» 

Dr. med. Marc Lottenbach
Leitender Arzt an der Orthopädischen Klinik des Kantonsspitals Freiburg

 

OPERACE wird im europäischem Raum lanciert. Wird seine Verwendung in anderen Kulturen überhaupt verstanden?

Ja, denn die dazugehörige Animation erläutert die Verfahren ohne Worte selbsterklärend. Damit ist gesichert, dass sich OPERACE für andere Märkte ebenfalls eignet.

Setzen Sie OPERACE bei Erwachsenen und bei Kindern ein?

Ja, denn je kleiner das Implantat, desto grösser ist die Gefahr, dass es beim Herausnehmen bricht.

Gab es bis heute ein derartiges Medical Instrument?

Es gab schon welche, aber die Qualität von OPERACE ist weitaus höher. Mit OPERACE verwende ich zäheres Material, welches präziser ist, und ich habe eine grössere Auswahl an Instrumenten, die erst noch immer neu und nicht abgenutzt sind. Das Set ist modular konzipiert und sehr benutzerfreundlich.

Sie sind einer der ersten Ärzte, der das neue Instrumenten-Kit OPERACE bei Operationen einsetzt. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit PB Swiss Tools?

Als Chirurg bin ich an verlässlichen Produkten immer interessiert. Daher habe ich das Projekt regelmässig verfolgt. Ich durfte das neue Instrumenten-Set in der Entwicklungsphase testen. Nachdem ich meine Anregungen eingebracht hatte, wurde das Set optimiert. 

Wie erleben Sie die Zusammenarbeit heute? Welche Aufgaben übernehmen Sie für PB Swiss Tools?

Ich darf meine Erfahrungen nach wie vor in die Perfektionierung des Instrumenten-Sets einfliessen lassen. Der intensive Austausch mit den Projektverantwortlichen motiviert mich bei diesem Projekt von PB Swiss Tools mitzumachen. Denn die Entwickler dieser Werkzeugfirma sind überaus kompetent. Auch die kurzen Kommunikationswege zwischen den Werkzeugbauern von PB Swiss Tools und uns Ärzten begeistern mich. Für Verbesserungen haben immer alle Beteiligten ein offenes Ohr; Anregungen werden sofort umgesetzt.

Wäre Ihnen OPERACE an einer Messe optisch aufgefallen?

Ja, an einer Medizinalmesse sicher, da es ein solches System in dieser Konzeption bisher nicht gibt und die PB Swiss Tools Schraubenziehergriffe mit ihren erfrischenden Farben auffallen. 

Mit welchen Worten würden Sie OPERACE Ihren Berufskollegen empfehlen?

OPERACE ist ein flexibles System, das hohe Qualität bietet und benutzerfreundlich ist.

PB Swiss Tools verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung von pbswisstools.com akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.